Ebru Tastemir • Heilpraktikerin für Psychotherapie

Metaphernhypnose


In meiner Arbeit verwende ich gerne Teile der Hypnose.


Unbewusste Anteile können helfen, Verborgenes sichtbar zu machen und rasch zu einer Veränderung zu gelangen. Die Hypnose ist ein mächtiges Werkzeug, das sich aktiv der Kraft des Unbewussten bedient. Prinzipiell ist jedes Thema mit ihr begleitbar. Es geht darum, die eigenen Kräfte zu mobilisieren und Ressourcen zu aktivieren und eine Ich-Stärkung zu erreichen.


Mein liebstes Instrument der Hypnose hat sich als die Metaphernhypnose heraus gestellt. Sie ist sehr wirksam und führt in der Regel schnell zu einem Ergebnis.


Immer, wenn in Metaphern (Bildern) ausgedrückt werden kann, wie es um einen steht, dann ist dieses Element effektiv und hilfreich und wird gerne von mir eingesetzt.


Die Sitzungen verlaufen so, dass ich Sie anleite, sich nach Ihrem Inneren zu orientieren und wir uns gemeinsam Ihre Metapher ansehen. In der Regel dauert eine Metaphernhypnosearbeit um die 90 Minuten, die für Sie kraftraubend sein können.

Nach der Sitzung könnten Sie deutlich spüren, dass Sie viel Arbeit geleistet haben und können durchaus müde und erschöpft sein. 

Daher empfehle ich Ihnen, bei der Terminierung darauf zu achten, dass Sie danach Ihre Zeit entspannt gestalten können.


Beispiele aus meiner Praxis:

• Ich stehe am Abgrund...

• Ich bin in einem tiefen Loch... schwarzen Loch...

• Ich fühle mich .... wie auf einem Karussell... im Hamsterrad... abgeschnitten...

• Mein Fass läuft bald über...

• Ich kämpfe gegen Windmühlen...

• Mir steht das Wasser bis zum Hals...

• Meine Last ist zu schwer...

• Der Schalter ist umgelegt...


Ihr Anliegen fühlt sich an wie....

Wenn Sie diesen Satz mit einer Metapher beenden können, dann ist dieses Element lohnenswert und eine spannende Reise in Ihrem Selbst. 


Es wird kein Zustand der Bewußtslosigkeit erreicht, wie es bei der Hypnose fälschlicherweise oft angenommen wird oder gar dass sie intimste Geheimnisse preisgeben. 

Dem ist (leider) nicht so ;)


Sie sind während der Sitzung stets bei Bewusstsein und haben die Kontrolle. Somit können Sie jederzeit auch eine Unterbrechung herbei führen.


Da wir uns in Ihren Metaphern bewegen, sind die entstehenden Informationen für mich bedeutungslos.

Nur Sie wissen um den Inhalt. Ich bin lediglich Ihre Begleiterin, die Sie durch Ihre Metaphern führt und Ihnen Anweisungen erteilt, um das Gesamtbild zu erfassen.


Seien Sie nicht verwundert, denn die Metaphern erscheinen wirr und zusammenhanglos.
Es sind Informationen aus Ihrem Unterbewusstsein, die für Ihr Bewusstsein sinnlos erscheinen.


Als Vater der modernen Hypnosetherapie gilt Milton Erickson, der es in zwei Jahren schaffte, seine Kinderlähmung zu besiegen. Durch seine gezielte Bewußtseinssteuerung konnte er wieder von kompletter Bewegungsunfähigkeit zu einem Leben ohne Krüken gelangen.


Tiefenentspannung

Auch wenn Sie kein spezielles Anliegen haben, ist die Hypnose eine gute Möglichkeit, angenehme Tiefenentspannung zu erfahren und den Alltagsstress hinter sich zu lassen. 

Dann verläuft die Sitzung so, dass in einem Trancezustand eine angenehme Entspannung herbei geführt wird.

Mit angepassten Suggestionen werde ich den Zustand der Trance vertiefen und Sie auf eine Reise schicken.



Kontraindikation

Die Hypnose ist kontraindiziert bei schweren Herz- und Blutdruckbeschwerden, Epilepsie, wenn Sie eine akute Psychose durchleben oder

Substanzen einnehmen, die zu einer Realitätsveränderung führen.